Das Buch „Der Architekt Oldrich Hozman, Ein Lebensbild“. Autor Jörg Hermann Schröder.

Oldřich Hozman entwirft, gestaltet und entwickelt außergewöhnliche Innenräume, Gärten und Häuser. Diese Biographie will einen Einblick geben in sein Leben, seine Arbeitsweise, seine vielseitigen Fähigkeiten und in sein konsequentes Verfolgen des einmal eingeschlagenen Weges: Menschen eine lebenswerte und kulturreiche Umgebung zu schaffen aus einem Menschenbild, welches die Entwicklung des Menschen als Teil seiner Umgebung begreift.

Anaelis Sophia Verlag, innerhalb 2 – 5 Tagen lieferbar.

Einfamilienhaus in Nebušice

Niedrigenergiehus

Geziegeltes Gebäude mit 25 cm dicken atmungsaktiven Isolierung. In dem Haus sind Trennwände aus ungebrannten Ziegeln und metallischer Putz. Der Wunsch des Klienten war es, ein Haus mit weichen, abgerundeten Kanten zu projektieren und sich dabei durch die Feng-Shui Prinzipien inspirieren lassen. Estetisch ging es um das Erreichen eines einheitlichen Material-, und Formstyl. Auf den Fassaden und in den Innenräumen kann man Teile aus Holz sehen. Die Pergola über dem Haupteingang und das Vordach vor der südlichen Fassade zeigen die in die geringsten Details durchgearbeiteten Verbindungen. In dem Projekt wurden die Prinzipien des gesunden Wohnens, die sogenannte Baumbiologie (Lehre von gesundem Wohnen und gesunden Materialien) berücksichtigt. Deswegen ist der Großteil des Hauses aus Holz. Das Haus hat zum Beispiel die ganze Decke und Traversen aus Holz. Die inneren Trennwände sind aus ungebrannten Ziegeln. Die Grundplatte enthält keinen Stahl, sondern eine Versteifung aus Polypropylen. So ist gesichert, dass durch das Haus unbeeinflusst das natürliche geomagnetische Feld der Erde gehen kann.

 

Fertiggestelltes Gebäude

Interieure

Studie

Modellgestaltung

Gemeinsame Arbeit auf dem Modell hilft…

Visualisierung

Einfamilienhaus in Chrusteinice

Ein niedrigenergetisches Einfamilienhaus in Chrustenice enthält Geomantie-, und Feng-Shui Prinzipien. Der Hauptbau und auch der Anbau mit WC und Kesselraum hat eine energetisch sparende Form. Die Grundrissproportionen und die Konstruktionshöhen gehen von der Sakralgeomentrie des Viereckes und des Kreises aus. Die Lokalisierung und Funktion der Zimmer hängt mit der Sonnenbewegung auf dem Himmel zusammen.  Auf der südlichen Seite befinden sich die Wohnzimmer. Auf den nördlichen und westlichen Seiten befinden sich technische und unterstützende Räume. Die Disposition nutzt die sogenannten passiven Solargewinne aus. In der Mitte des Hauses befindet sich ein kombinierter gekachelter Ofen mit Kochherd. Die Innenwärme akkumuliert in der kalten Zeit in die inneren Querlatten, die aus ungebrannten Ziegeln und inneren Lehmanwurf sind.

Abschluss der Bauarbeiten

Interieur

Studie

Geomantie und Umfeldgestaltung

Der Grundriss und die Höhen der Hauskonstruktionen kopieren die sakrale Geometrie des Vierecks und des Kreises. Die Aufteilung und die Funktionen der Räume haben einen Zusammenhang mit dem Lauf der Sonne am Himmel. Auf der Südseite befinden sich Wohnräume. Auf den Nord- und Westseiten sind technische und unterstützende Räume. Die Gestaltung nutzt die sog. passive Solargewinnung. In der Hausmitte steht ein kombinierter Kachelofen mit Kochherd. In den Innenräumen wird über den kalten Zeitraum die Wärme in Trennwänden gespeichert, die aus Rohziegeln gebaut und mit Lehmputz versehen sind. Seit der Fertigstellung des Hauses sind einige Jahre vergangen. Bis heute sind die Inhaber glücklich und wohnen in dem Haus gerne.

Aus dem Bau

GOETHEANISTISCHE ARCHITEKTUR, Vortrag Freitag 8. Februar 2019

Der Architekt Oldřich Hozman (Prag) beschäftigt sich seit vielen  Jahren mit der Wirkung von Architektur aufden Menschen und seine Gesundheit. Er setzt sich aber auch mit der Frage auseinander, wie der Mensch  durch sein Gestalten der Umwelt auf die Gesundheit der Erde wirkt.

Bei seinem Vortrag wird er mehrere Beispiele von ihm selbst realisierter Architektur präsentieren.

Freitag 8. Februar 2019     20.00

Kulturwerkstatt Salzburg

Bayerhamerstr.33

Poster in pdf format

Einfamilienhaus in Lány

Projekt eines niedrigenergetischen Einfamilienhauses in Lány. Das in Holzbauweise errichtetes Bauwerk des ökologischen Familienhauses aus natürlichen Baumaterialien. Die Form des Hauses entstand bei dem Modellieren des Projektes. Es wurde so die Vorstellung des Klienten über die zukünftige Form des Hauses klar. Das Gebäude ist mit seiner breiteren Seite nach Süden orientiert und kann so Solarstrahlung durch Fenster und auch durch die Kollektoren empfangen. Das Projekt enthält die Inspiration durch Feng-Shui. Es stützt sich auch um eine feine geomantische Untersuchung des Grundstückes. Der Grundgedanke ist es, ein gesundes Haus mit einer großen Zahl an künstlerisch verarbeiteten Details zu machen.

 

Dokončený dům

Studie

Modellgestaltung

Gemeinsame Arbeit an dem Modell hilft…

Ganzheitliche Umfeldgestaltung

Zu dem Grundstück haben wir uns zusammen mit dem Inhaber mit innerem Respekt verhalten. Als der Klient das Grundstück kaufte, haben wir die Feier zur Raumdefinierung veranstaltet. Wir liefen entlang der Grenze des Grundstückes und gossen über diese Wasser und streuten Salz. Das elementare Bewusstsein des Platzes verbindet sich so mit dem neuen Inhaber. Das Salz reinigt feiner Energien und dank seinen Kristallen verbindet es den Platz mit dem Bewusstsein hilfreicher Elementarwesen. Das Wasser verbindet den Geist des Platzes mit dem Geist des Menschen. Nachdem wir angefangen haben, das Haus zu bauen, machten wir eine Feier zur Legung des Grundbausteines. Während seiner Platzierung klangen feierliche Gedichte für den Platz als Dankeschön an alle Wesen, welche mi dem Platz verbunden sind und es wurde auch der Wunsch der Inhaber genannt, was alles sie in dem Haus erleben wollen. Jedes solches Ritual ist eine sehr private Sache. Es ist ein segensreicher Akt, welcher eine intime Verbindung des Menschen mit der Seele des Grundstückes und Hauses herstellt.

Aus dem Bau

Projekt

Zelená střecha je pokrytá rozchodníky a mechy.

Atriumeinfamilienhaus mit Garten

Das Projekt eines niedrigenergetischen Atriumeinfamilienhauses inspirierte sich durch die Elemente der japanischen Architektur. Der Hauptgedanke des Hauses, die Räume/Zimmer um den inneren Garten aufzubauen, geht von den Prinzipien der Ganzheitsarchitektur und der Feng shui aus. Die Bauproportionen gehen von den Sakralen Geometrie des Lebensbaumes aus. Die Baustelle auf dem Grundstück und die Gliederung des Interieures hält sich die anwesenden Geopatozonen fern. Für den Hausbau hat man nur gesundes Baumaterial angewendet. Die Tragkonstruktion des Baues ist aus Holz, das am geigneten Tagen gemäss den Lunarrhytmus abgeholzt wurde. Die Fachwerkwände sind mit ungebrannten Ziegel ausgemauert. Die Zimmerwände haben Lehmanwurf. Das Dach ist thermisch durch 30 cm starke Getreidestrohschicht isoliert. Die Umfassungswände sind durch 30 cm starke Holzfaserisolation Hofatherm und durch 5 cm Schilfmatte mit Aussenkalkanwurf wärmeisoliert. Die entlüfteten vollholzige Böden sind durch 30 cm Hanfstrohschichte isoliert. Die Untermauerung und Grundsteine des Hauses sind aus Sandstein angefertigt. Die Fenster und Türe sind aus massiven Eichenholz angefertigt. Alle Holzoberflächen sind mit Holzöl aufbereitet. Celá stavba má zatravněnou bezúdržbovou zelenou střechu.

Ganzheitliche Umfeldgestaltung

Proporce stavby vycházejí ze posvátné geometrie stromu života. Umístění budovy na pozemku a členění interiéru se vyhýbá přítomným geopatogenním zónám. Ložnice a postele jsou umístěny mimo linie spodní vody a mimo linie Hartmannových a Curryho zón.

Abschluss der Bauarbeiten

Interieur

Studie

Studie des Gartens

Aus dem Bau

Ökobauernhof Bemagro

Eine Studie der Ökobauernhof Bemagro in Meziříčí bei Kaplice. Im Rahmen der entworfenen Gebäude ist ein Bauernhof für die Zucht von Hühnern und Schweinen, ein Verwaltungsgebäude mit Mensa und Unterrichtssaal, eine kleine Molkerei und kleiner Schlachthof. Das Gebäude wird aus ökologischen Baumaterialien sein. Der erste Teil des Projektes ist die Molkerei. In dem Areal wird auch eine neue Kläranlage entstehen. 

Fertiggestelltes Gebäude

Innenräume

Interiéry kanceláří v podkroví mlékárny Bemagro. Nábytek je vyroben z modřínového dřeva, povrchová úprava je přírodními oleji od firmy Kreidezeit.

Projekt der Innenräume

Studie

Veranschaulichung der Skizzen in den Startphasen des Projektes, wo die Gedanken über die Bedürfnisse und der zukünftigen Nutzung der Gebäude entstanden sind. Die Skizzen entstanden gleichmäßig mit der Gestaltung der architektonischen Modelle. Die Modelle wurden zusammen mit den Firmenangestellten gemacht.

Modellgestaltung

Veranschaulichung des architektonischen Modells. Es wurde zusammen mit den Angestellten der Firma gestaltet.

Aus dem Bau

Veranschaulichung der Umsetzungsdokumentation

Prováděcí dokumentace v pdf

Betreutes Wohnen in der Gemeinde Slapy

Projekt eines Hauses für betreutes Wohnen für geistig Behinderte in der Gemeinde Slapy für die Bürgervereinigung Portus. Der Bau hat einen sozialen Charakter. Das Ziel war es, sieben kleinere Wohnungen mit eigenen Eingängen zu haben. Die Anordnung führt so die geistig Behinderten zur Aufmerksamkeitserziehung, Selbstständigkeit und Bildung von nachbarschaftlichen Beziehungen. Im Erdgeschoss befindet sich die Mensa mit Küche und Wäscherei. Auf dem südlichen Hang vor dem Haus ist ein gemeinsamer Garten.

Abschluss der Bauarbeiten

Interieur

Studie

Modellgestaltung

Gemeinsame Arbeit an dem Modell hat uns geholfen, die eigentliche Idee des Gebäudes zu finden. Es aben vorallem die zukünftigen Betreuer und Sozialmitarbeiter teilgenommen. Zur  Arbeit am Modell waren zum Teil auch die Behinderten Einwohner eingeladen, welche dort leben und Arbeiten. Wir haben an einem Tisch gearbeitet….diskutiert und die zukünftige Form ihes zu Hause modelliert.

Ganzheitliche Umfeldgestaltung

Der Bau des betreuten Wohnens hat einen sozialen Charakter und deswegen ist das Projekt auchauf soziale Art entstanden. Das Prozess der Gestaltung habe ich so geführt, dass wir die einzelnen Gedanken zusammen teilen können und zu einer kollektiven Einigung kommen. Es ging auch darum, sich mit der Laune des Grundstückes zu verbinden, deswegen haben wir am Anfang ein Fest für die Seele des Grundstückes veranstaltet. Zusammen mit den Pflegern und den zukünftigen Einwohnern haben wir uns mit den Händen verbunden und für das Grundstück ein Lied gesungen. Alle wurden so auf den Platz des Baues aufmerksam und gingen auch später öfter auf die Baustelle. Einige geistigen Behinderten wohnen heute zufrieden in dem Haus.

 

Aus dem Bau

Seniorenheim in dem Prager Stadtviertel Zlicin

Dům s pečovatelskou službou v Praze 5 – Zličíně. Stavba má sociální charakter. Tvoří jí 65 malometrážních bytů. V objektu je ordinace lékaře, jídelna, kaple, byt správce, kadeřník, pedikůra a prostory chodeb s čítárnami. Stavba je zděná a zateplená v nízkoenergetickém standartu. Rozpočtové náklady byly 80 mil. Kč.

Související články

Abschluss der Bauarbeiten

Interieur

Studie


Die Form des Grundrisses bildet ein großer Buchstabe U. Die Form des Gebäudes ist durch die Anordnung der Gebäude der tschechischen Kloster inspiriert. Der Garten und Hof sind nach Süde offen und sind den Großteil des Tages mit Sonnenschein bedeckt. In der Mitte des Gartens ist eine Kapelle. Bei dem Entwurf des Gebäudes spielte Ästhetik, aus den Proportionen des goldenen Schnittes und des regelmäßigen Sechsecks kommend, eine wichtige Rolle. Alle Maße der Gebäude haben zusammen harmonische Proportionen. Am Anfang des Baues habe mich mit ein paar Freunden einen feierlichen Ritual für den Platz gemacht. Ein suburbaner Ort von Prag – Zličín, wo das Haus steht, ist ein Gebiet mit einem hohen Stand des Bodenwassers. Ich habe den Geist des Platzes wahrgenommen und ihm meine Aufmerksamkeit gegeben. Es ist eine Undine, welche eine Beziehung zu den örtlichen Feuchtgebieten hat. Diesem Elementarwesen habe ich ein Ornament auf das Thema laufendes Wasser geschenkt. Es ist ein sogenanntes Kosmogramm – farbiges Ornament platziert und gebildet in der Mitte der Kapelle.

Aus dem Bau

Organische Architektur – gerne möchten wir Sie zur Ausstellung der Werke des Architekten Oldřich Hozman einladen (in Breitenfurt 5.5.2018 – 24.6.2018)

Organische Architektur
Ausstellung von Werken des Architekten Oldřich Hozman

Die Kunstwerke und Projekte werden von 05. 05. 2018 bis 24. 06. 2018
im Stella Nova Saal und im Café-Haus der Sozialtherapeutischen Einrichtung Karl Schubert-Bauverein, Dorfgemeinschaft Breitenfurt, Hauptstr. 99, Georg-Sigl-Str. 9, A-2384 Breitenfurt, Österreich ausgestellt.

Vernissage mit Eröffnungswort von Jana Koen, kleinem künstlerischen Auftakt und Bewirtung findet im Stella Nova Saal am 05. Mai 2018, um 16:00 Uhr statt.
Perla Perpetua Voberová – Eurythmie und Gesang, Milada Perháčová – Sprachgestaltung.

Vortrag von Oldřich Hozman zum Thema „Über die therapeutische Wirkung organischer Bauten“ findet am 09. Mai 2018 um 18.30 Uhr statt.

Arch. Oldřich Hozman führt persönlich durch die Ausstellung: 05. Mai 2018, um 17:00 Uhr, 09. Mai, 23. Juni und 24. Juni 2018 um 10:00, 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr.

Architekt Oldřich Hozman wurde am 7. September 1964 in Prag geboren. Hier lebt und arbeitet er bis heute. Schon im Alter von 7 Jahren besucht er eine Kunstschule, wo er sich mit den bildenden Künsten beschäftigt. Von 1983 – 1989 folgt ein Studium an der Akademie für Kunst, Architektur und Design in Prag, Fachrichtung Innenraum- und Möbelgestaltung. Von 2008 bis 2010 besucht er eine private Ausbildung für Eurythmie, Sprachgestaltung und Gesang. Dort beginnt er sich tiefer mit den Gedanken der Anthroposophie zu beschäftigen. Von 2007 bis 2012 reist er zu den Studienseminaren in Dornach zum Thema organische Architektur. Dort lernt er die Grundzüge des künstlerischen und architektonischen Werkes Rudolf Steiners kennen. Oldřich Hozman beschäftigt sich nicht nur mit der Wirkung von Architektur auf die menschliche Gesundheit. Er setzt sich auch mit der Frage auseinander, wie der Mensch durch sein Gestalten der Umwelt auf die Gesundheit der Erde wirkt. Sein andauerndes Interesse an den Fragen der menschlichen Gesundheit bringt ihn schließlich von 2012 – 2016 nach Bratislava zum Vertiefungsstudium an die Akademie Raphael (eine fünfjährige berufsbegleitende Ausbildung für Goetheanistische Kunst und Anthroposophische Kunsttherapie unter der Leitung von Jana Koen). Zurzeit befasst er sich mit Bauentwürfen einiger Waldorfschulen und alternativen Kindergärten. Sein Interesse gilt unter anderem der Arbeit für biologisch-dynamische Höfe oder Projekte für sozialtherapeutische Einrichtungen, Entwürfe von Sanitätseinrichtungen, Krankenhäusern und Werkstätten für seelen-pflege bedürftige Menschen. Sein Spezialgebiet ist das sogenannte ,konsensual design‘. Die Kunden werden dabei in die Gestaltungsprozesse bei der Entstehung von architektonischen Entwürfen einbezogen. Er arbeitet somit mit dem seelischen Potential des Auftraggebers und begleitet individuell sowohl die einzelnen Menschen als auch Gruppen, die sich an ihn wenden. In dem gemeinsamen schöpferischen Prozess finden seine Kunden die ideale Lösung für ihr Bauprojekt. Es ist gleichzeitig oft verbunden mit dem Prozess der bewussten Ichfindung und Ichentwicklung der Beteiligten.