Wohnhäuser in dem Prager Stadtviertel Zlicin

Konzept Entwurf und Mitwirkung am Projekt für Wohnhäuser in dem Prager Stadtviertel Zlicin, unter Berücksichtigung der Geomantie und sakraler Geometrie des Gebäudes geplant (unter Mitwirkung der Firma NIKA).

Studie

Einfamilienhaus in Brandýs nad Labem

Projekt für ein Einfamilienhaus in Brandys nad Labem, unter Berücksichtigung der  Geomantie und Feng-Shui Prinzipien, einschließlich von Fachaufsicht.

Ein Teil der Vorbereitungen auf das Projekt waren die Untersuchungen der Geomantie des Grundstückes und die Integrierung der Feng-Shui Prinzipien. Das Gebäude hat einen niederenergischen Standard. Es ist aus isolierenden Ziegeln gebaut und zusätzlich wurde auch noch eine 7 cm dickes isolierendes Putz aufgetragen. Die bebaute Fläche des Hauses beträgt 120 m2. Die breitere Seite des Grundrisses ist mit der bewohnten nach Süden gerichtet. Durch die Fenster dringen die Sonnenstrahlen in das Haus hinein und erwärmen es so in kalten Zeiten. Auf der nördlichen Seite des Hauses ist das Treppenhaus, ein Bad, WC und der Kesselraum. Die Beheizung sichert eine elektrische Heizung in die Vorratsbehälter. Das System nutzt als zusätzliche Wärmequelle Solarkollektoren und einen Kamin, welcher im Wohnzimmer steht.

Abschluss der Bauarbeiten

Interieur

Studie

Entwurf eines Niedrigenergiehaus in Semily

Entwurf eines Niedrigenergiehauses in Semily, unter Berücksichtigung der Geomantie und Feng-Shui Prinzipien geplant.

Studie


Vorschlag für ein Zweifamilienhaus in Újezd

Vorschlag für ein Zweifamilienhaus in Újezd, unter Berücksichtigung der Geomantie und Feng-Shui Prinzipien geplant.

Studie


Niedrigenergiehaus in Cernolice bei Prag

Projekt nízkoenergetického rodinného domu v Černolicích u Prahy včetně geomantie a feng shui.

Studie

Aus dem Bau

Rekonstruktion eines Landgutes in Struharov

Rekonstruktion eines Landgutes in Struharov, unter Berücksichtigung der Feng-Shui Prinzipien geplant.

Aus dem Bau


Rekonstruktion eines Zweifamilienhauses

  • Rekonstruktion einer Zweifamilienwohnung, Prag 4, unter Berücksichtigung der  Geomantie und Feng-Shui Prinzipien geplant.

Einfamilienhaus in Chýnice

Projekt nízkoenergetického rodinného domu u Prahy včetně geomantie a feng shui. Dům ze zdravých stavebních materiálů se zimní zahradou a vnitřními akumulačními stěnami z nepálených cihel.

Dům má místnosti rozmístěné podle funkce ve vztahu ke světovým stranám. Teplé obytné pokoje jsou na jihovýchodě, jihu a jihozápadě. Chladnější místnosti jsou na severu. Podle principů feng shui má dům volný a odlehčený střed. Tvoří jej oválná dutina ve stropě uprostřed schodiště. Vnitřní teplotu a vlhkost v domě vyrovnávají a regulují masívní příčky z nepálených cihel. Jsou to tzv. akumulační zdi. Je to například kulatá zeď okolo schodiště. Je vyzděna tak, že v ní je dutina. Do dutiny se vhání v přechodných obdobích roku teplý vzduch. Čerpá se v dutině mezi skly v zimní zahradě. Tak se příčka nahřeje a sálá teplo. Na jaře a na podzim tak pomáhá přitápět.  V létě do dutých zdí proudí vzduch zchlazený v zemním kolektoru. V domě je tak celoročně příjemné klima.

Dům stojí na nepravidelném tvaru pozemku. Proto jsem se rozhodl doporučit investorovi umístit čtyři úhelné kameny poblíž hranic pozemku ve tvaru čtverce. Byl vytvořen pravidelný tvar okolo domu. Orientace čtverce je stranami přesně ke světovým stranám. Čchi (životní energie) se tak zhustila a zůstává v místě stavby. Další úroveň práce s jemnými energiemi bylo umístit nárožní kameny na čtyři rohy domu. To proběhlo jako malá rodiiná oslava na začátku výstavby. Projektu předcházelo radiestetické zaměření geopatogenních zón spodní vody. Návrh dispozice domu a rozmístění nábytku se liniím spodní vody vyhýbá. Člověk tak žije zdravě a v noci při spánku si lépe odpočine.

Související články

Abschluss der Bauarbeiten

Interieur

Studie

Ganzheitliche Umfeldgestaltung

Aus dem Bau

Ältere Projekte 1988 – 2000

2000

  • Rekonstruktion eines Einfamilienhauses in Dobruska einschließlich des Projektes für Innenraumgestaltung
  • Entwurf eines Einfamilienhauses in Polesi bei Pelhrimov,
  • Entwurf eines Zubaus des Seniorenheimes in Prag 13
  • Dachbodenaufbau in Prag 6 – Brevnov,
  • Rekonstruktion der Innenräume in einer Wohnung in der Straße Za Strahovem, Prag 6 – Břevnov,
  • Rekonstruktion einer Wohnung in der Straße Na Vlcovce, Prag 6 – Dejvice,
  • Dachbodenaufbau in der Straße Smetanovo nabrezi 12, Prag 1,
  • Entwurf eines Niedrigenergiehauses in Lipuvka na Morave,
  • Entwurf eines Einfamilienhauses in Laskov – Dvorek 231 bei Prostějov,

Interieur

  • Küchenentwurf in Nebušice.
  • System der ergonomischen Büromöbel ARCO für eine Serienherstellung,
  • Representative Büroflächen der Investmentgesellschaft CITCO in dem Burzovní palác, Rybná 14, Praha 1.
  • Spiegelkollektion „fünf Jahreszeiten“ für die Firma JSJ Šesták interiery,
  • Studie des Interieurs einer Eingangshalle des jüdischen Rathauses in Prag
  • Eine Bar für die Galerie JSJ Sestak interiery,
  • Entwurf des Mobiliars für die Marienkirche in Stara Boleslav,
  • Spiegel-Kollektion „Fünf Jahreszeiten“ für die Firma „JSJ Šesták interiéry“ entworfen,
  • Innenraumgestaltung eines Einfamilienhauses in Zlatniky,
  • Möbel-Design für BYRA INTERIOR OBJECTS, Wiesbaden, Germany,
  • Innenraumgestaltung der Juwelierabteilung im Hotel PUPP in Karlsbad,
  • Projekt der Instandsetzung einer privaten Dachbodenwohnung in Branik, Prag, einschließlich der Innenraumgestaltung
  • Innenraumgestaltung einer Villa in Vysoke Myto,
  • Innenraumgestaltung einer Wohnung in Brevnov,
  • Innenraumgestaltung eines Verkaufsladens mit Naturprodukten in Olomouc, Ostruznicka St.,
  • Innenraumgestaltung einer Wohnung in Gothardska St., Praha 6 – Bubenec,

1999

  • Rekonstruktion eines Einfamilienhauses in Radotin,

Interieur

  • Interieurs für die J&T Bank in IBC Centrum in Prag,
  • Möbel-Design für die Firma BYRA INTERIOR OBJECTS, Wiesbaden, Deutschland, entworfen,
  • Design von Ergänzungen in der Eingangshalle des Gebäudes der Firma „JSJ Sestak interieurs“
  • Verkaufsladen mit Kinderbekleidung PINITO in Detsky dum Prag,
  • Innenräume des jüdischen Rathauses in Prag, Arbeitszimmer für den Vorsitzenden und Sekretariat,
  • Innenraumgestaltung der Juweliergalerie „Galerie Barbara Schmidt“ in Frankfurt,
  • Kollektion „Tische aus fünf Energienarten“,

1998

  • Workshop „Rekonstruktion und Humanisierung der Siedlung Repy“, Skizze zum Projekt der Humanisierung der Landschaft, Laudova-Straße, Prag 6,
  • Rekonstruktion und Zubau des Seniorenheimes in Nove Hamry (unter Mitwirkung der Firma NIKA),

Interieur

  • Kollektion von Wohnmöbel „Fram“ für COTTO Lysice,
  • Kollektion von Metallstühlen für die JLP Myjava,
  • Repräsentativ- und Gesellschaftsräume der Firma Tilia in Rychnov bei Jablonec nad Nisou,

1997

  • Revitalisierung und Zubau des Seniorenheimes in Boranovice bei Prag (unter Mitwirkung der Firma NIKA)

Interieur

  • Repräsentativ- und Gesellschaftsräume der jüdischen Gemeinde in Prag,
  • Ausstellungszentrum der Firma „ORACLE Czech s.r.o.“, Římská-Straße 15, Prag 2, Ausstattung mit Möbel und Entwurf von künstlerischer Dekoration,
  • Clubsessel für gesellschaftliche Zwecke BALDVIN & baldvin,

1996

  • Vorschlag für die Revitalisierung eines Verwaltungsgebäudes des „Centrum stavebního inženýrství a.s.“ in Prag (unter Mitwirkung der NIKA GmbH)

Interieur

  • Innenraumgestaltung und Möbel-Design einer Privatwohnung, Bubenecska St., Prag 6,
  • Ausstellungszentrum, Lehrsäle und Büros der Firma „ORACLE Czech s.r.o.“, Římská-Straße 15, Prag 2,
  • Komercni banka in Prag 4, Novodvorska St.,

1995

  • ëntwurf eines Gemeindeamtes in Modrany in Prag 4 (unter Mitwirkung der Firma NIKA)

Interieur

  • Ergonomische Büromöbel ARCO für Massenproduktion,
  • Apotheke in Mnichovo Hradiste,
  • Repräsentativräume der Investitionsgesellschaft CITCO in Burzovni palac, Rybná 14, Prag 1,

1994

  • Entwurf einer Möbelfabrik im Auftrag der Firma „JSJ Šesták“, Skorkov 41, Bezirk Mladá Boleslav,

Interieur

  • Kollektion von repräsentativen Büromöbel,
  • Apotheke in Lysa nad Labem,
  • Treppenhaus in einem Einfamilienhaus in Prag 9,
  • Uhrengeschäft in Perlova St. in Prag,
  • Repräsentativräume der Investmentgesellschaft Pioneer, Husova St. 5 in Prag,
  • Innenräume der Polabská stavební s.r.o. in Osecek,
  • Vestibül der Kinderonkologie des Universitätskrankenhauses Motol in Prag (unter Mitwirkung des akademischen Malers Matej Forman und akademischen Malers Daniel Vaclavik,

1993

Interieur

  • DAEWOO electronic Musterhalle in Prag,

1992

  • Mitwirkung der Firma „Studio MOA“ am Bauprojekt der Rekonstruktion des Hauses Nr.19 auf dem Karlsplatz (Karlovo náměstí) in Prag,
  • Rekonstruktion eines Hauses (Gaugrafschaft) in der Prager Burg (unter Mitwirkung der Firma „Studio MOA“),
  • Entwurf eines Hotels in Tuchlovice (unter Mirwirkung der Firma „Studio MOA“),
  • Entwurf eines Hotels in der Nahe der U-Bahn Radlická, Prag 5,

Interieur

  • Eingangshalle und Nachtklub im Hotel Flag in Strážnice (unter Mitwirkung der Firma „Studio MOA“),
  • Sony Verkaufsstelle, Karlovo nám. 19 in Prag (unter Mitwirkung der Firma „Studio MOA“),
  • TIMEX Vertretung in Prag,
  • Büroraume von Werbe Office Mediarex in Prag,
  • „Komercni banka“ in Semily (unter Mitwirkung der Firma „Studio MOA“),

1991

  • Rekonstruktion des jüdischen Rathauses in Prag (unter Mitwirkung der Firma „Studio MOA“),
  • Rekonstruktion eines Miethauses in Novy Svet Straße am Hradschin in Prag 1,

Interieur

  • Rezeption der Eingangshalle des jüdischen Rathauses in Prag,
  • Sitzungssaal und Design des Verhandlungstisches im jüdischen Rathaus in Prag,
  • Rezeption im jüdischen Rathaus in Prag (unter Mitwirkung der Firma „Studio MOA“),

1990

  • Vorschlag für eines Ferienhauses in Sibrina bei Prag.

Interieur

  • Bewegliche Video-Türme für die Galerie Mánes (unter Mitwirkung von A. Kozanek),
  • Bücherschrank „Birkenrinde“,
  • Das Gebäude der Versicherungsgesellschaft „Česká pojišťovna“ in Prachatice,

1989

Interieur

  • Kollektion von Sitzmöbeln für die Technologie der Holzformung durch Lamellierung. Diese Kollektion der Sesselentwürfe entstande während eines halbährigen Forschungsstipendium an der University of industrial Art in Helsinki und wurde im Rahmen einer Diplomarbeit auf der indurstie-künstlerischen Universität in Prag beendet. Die Kollektion ist für eine Massenproduktion bereit. Auf Wunsch kann sie den Interessenten vorgeführt werden.

1988

Interieur

  • Möbelkollektion für die laserschneidende Technologie der Holzbearbeitung, 1.Platz im Wettbewerb des Forschungsinstituts der slowakischen Möbelindustrie in Pressburg (Bratislava).